Lust auf mehr Blogartikel?
Schreib mir!

Als Mädel alleine ins Ausland – Mit diesen Tipps bist du in der Welt sicher unterwegs


Du hast (bald) das Abi in der Tasche und träumst von einem Jahr Auszeit im Ausland? Freiheit, Reisen, Neues erleben, in fremde Kulturen eintauchen? Juhu! Das ist eine fantastische Idee, die du unbedingt umsetzen solltest! Wenn da nicht dieses Magengrummeln wäre bei dem Gedanken, als Mädel alleine ins Ausland zu gehen. Kennst du das?

Zugegeben: Ein Auslandsjahr nach dem Abitur ist ein großer Schritt, der durchaus ein wenig Angst machen kann. Auf sich alleine gestellt zu sein in der Fremde, die eigene Komfortzone zu verlassen, keinen Seelentröster an der Seite zu haben – für Notfälle oder einfach nur, um nicht alleine zu sein.

All das ist wahrscheinlich neu für dich und ungewohnt. Und was, wenn etwas passiert? Ist es als Mädel nicht zu gefährlich, alleine raus in die Welt zu ziehen? Auch das ist ein Gedanke, der absolut nachvollziehbar ist.

Als Mädel alleine ins Ausland - ich in Kapstadt.
Als Mädel alleine ins Ausland. @Kapstadt, Südafrika.

Aus diesem Grund will ich in diesem Artikel meine Erfahrungen als Mädel alleine im Ausland mit dir teilen. Sie können dir als Anhaltspunkt dienen und sollen dir helfen, mögliche Bedenken im Bezug auf ein Auslandsjahr nach dem Abitur als Mädel für dich einzuordnen.

Außerdem will ich dir die Tipps an die Hand geben, mit denen ich es geschafft habe, in der Welt immer sicher zu sein und nie in Schwierigkeiten zu geraten – egal, wo ich unterwegs war. Also – let’s do this!

Warum ich dir das Alleinreisen empfehle

Erstmal vorab, wenn du gerade mit dem Gedanken spielst, alleine nach dem Abitur ins Ausland zu gehen: Ich bin ein wahnsinniger Fan und eine absolute Verfechterin des Alleinreisens. Egal, ob es um eine klassische Reise geht oder um einen längeren Auslandsaufenthalt. Ich habe die meiste Zeit, die ich bisher im Ausland verbracht habe, alleine verbracht. Was nicht heißt, dass ich vor Ort keinen Anschluss gefunden hätte – im Gegenteil. Aber ich plane eher selten Reisen mit Freund*innen von Deutschland aus. Warum?

Erstens: Ich genieße die absolute Freiheit beim Reisen. Ich will mein eigenes Programm bestimmen. Zweitens: Ich habe keine Lust, mich davon abhängig zu machen, ob andere nun Lust, Zeit oder Geld für eine gemeinsame Reise haben. Drittens: Ich lerne gerne neue Leute in den Ländern kennen, in denen ich mich aufhalte. Und das funktioniert alleine sehr viel besser als in der Gruppe.

Wer alleine unterwegs ist, lernt die Welt am besten kennen.
Wer alleine unterwegs ist, lernt die Welt am besten kennen.

Generell bin ich der Überzeugung: Wer alleine unterwegs ist, lernt die Welt am besten kennen. Denn wenn du alleine durch die Welt ziehst, bist du automatisch offener für neue Bekanntschaften. Du kommst eher mit Leuten ins Gespräch, als wenn dein Best Buddy dabei ist. Denn mit Buddy an der Backe bist du nicht darauf angewiesen, social zu sein und auf Fremde zuzugehen. Demnach wirst du es wahrscheinlich auch nicht tun.

Sich nicht mit einer zweiten Person abstimmen zu müssen, ist ebenfalls ein mega Vorteil. Ich sehe mir im Ausland gerne Dinge an, die keine klassischen Touristenattraktionen sind. Ich mache um McDonald’s & Co. einen riesen Bogen und sehe es nicht ein, in Hanoi für einen Iced Coffee bei Starbucks zehnmal so viel zu bezahlen wie für eine Tasse leckeren Vietnamese Coffee in der Markthalle.

Ich bin gerne in Asien unterwegs, esse dort gerne an Straßenständen und sitze auf kleinen bunten Hockern an Garküchen. Außerdem lasse ich mich gerne treiben, nehme mir Zeit zum Fotografieren und bummle länger über Märkte und durch Gassen als andere Menschen.

Alleine unterwegs zu sein bedeutet: Ich kann all das so lange und so oft machen, wie es mir gefällt. Es ist niemand dabei, der sich beschwert oder gelangweilt ist. Als Mädel alleine ins Ausland – für mich also der absolute Jackpot!

Über bunte Märkte schlendern geht am entspanntesten alleine!
Über bunte Märkte schlendern geht am entspanntesten alleine! @Südafrika.

Welche Länder sich für Auslandsanfängerinnen eignen

Wie schon erwähnt, bin ich meistens alleine im Ausland unterwegs. Ich interessiere mich für viele Kulturen und schließe nur wenige Länder als Destinationen aus. Mit steigender Auslandserfahrung habe ich immer besser gelernt, gut in der Welt zurechtzukommen, mögliche Schwierigkeiten zu umschiffen und das Beste aus meinem Aufenthalt herauszuholen.

Allerdings braucht es dafür eine gewisse Erfahrung und auch Routine. Denn nicht alle Länder lassen sich gleich gut entdecken und nicht alle Ecken der Welt eignen sich, wenn du als Abiturientin ins Ausland willst und Auslandsanfängerin bist.

Fakt ist: Wenn das Thema Alleinreisen neu für dich ist oder du vielleicht generell noch nie ohne deine Eltern unterwegs warst – überfordere dich nicht. Es gibt gravierende Unterschiede in der „Navigierbarkeit“ verschiedener Länder, die du beachten solltest, wenn du nach dem Abitur ins Ausland willst.

Die Welt ist bunt und schön. Nach dem Abi ist die beste Zeit, sie zu entdecken!
Die Welt ist bunt und schön. Nach dem Abi ist die beste Zeit, sie zu entdecken! @Kapstadt.

Gerade, wenn du in Sachen Ausland noch unerfahren bist, solltest du mit dem Schwierigkeitsgrad „leicht“ starten. Wenn du also zum ersten Mal als Mädchen alleine reisen willst, empfehle ich dir bei der Wahl deines Ziellandes auf folgende Punkte zu achten:

1. Du kommst (notfalls) mit Englisch durch

Wenn du zum ersten Mal als Mädel alleine ins Ausland willst, ist es wichtig, ein Land zu wählen, in dem du dich auf Englisch verständigen kannst. Anfängerinnen würde ich das immer raten und das ist auch im Notfall wichtig. Und auch ganz generell ist es ein gutes und sicheres Gefühl, verstanden zu werden.

Das heißt nicht, dass du für dein erstes Auslandsabenteuer zwangsweise die USA, England oder Australien wählen musst oder solltest. Aber wähle ein Land, in dem Englisch so weit verstanden wird, dass du dich wohl fühlst und notfalls mit Englisch durchkommst.

Wähle als Anfängerin ein Land, in dem du notfalls mit Englisch durchkommst.
Wähle als Anfängerin ein Land, in dem du notfalls mit Englisch durchkommst.

Mit „Notfall“ meine ich so etwas wie: Der Geldautomat frisst deine Bankkarte und du musst mit der Bank vor Ort sprechen. Dir wird die Tasche geklaut und du musst den Diebstahl bei der Polizei melden. Du fährst Moped, verstauchst dir den Fuß und musst zum Arzt. All diese Situationen können durchaus vorkommen. Da hilft es, wenn du dein Problem auf Englisch schildern kannst und auch verstanden wirst.

2. Es gibt ein gut ausgebautes Nahverkehrsnetz

Um als Solo-Travelerin gut von A nach B zu kommen, ist es wichtig, dass es öffentliche Verkehrsmittel gibt, die zuverlässig und sicher sind. Damit meine ich, dass es in großen Städten ein Metro- und Busnetz gibt. Dass es Überlandbusse oder Züge gibt, die dich vom Norden eines Landes in den Süden bringen.

Und auch, dass all diese Verkehrsmittel für dich als Mädel alleine im Ausland ohne Sicherheitsbedenken nutzbar sind. Das erkennst du zum Beispiel daran, dass einheimische Familien den öffentlichen Nahverkehr nutzen. Wenn du Frauen mit Kindern in öffentlichen Bussen und der Metro siehst, dann kannst auch du diese Verkehrsmittel ohne Bedenken benutzen.

Wenn du als Mädel alleine ins Ausland gehst, solltest du darauf achten, dass der öffentliche Nahverkehr sicher zu benutzen ist.
Busfahren in Bangkok – für Mädels absolut sicher!

In vielen Ländern dieser Welt gibt es kein gut ausgebautes und sicheres Nah- und Fernverkehrsnetz, weshalb ich diese Länder für Einsteigerinnen nicht empfehlen würde. Denn in diesen Ländern ist es nötig, für weite Strecken selbst ein Auto zu mieten und für innerstädtische Fahrten ein Taxi zu nehmen. Beides kann nicht nur nervenaufreibend sein, sondern je nach Land auch wirklich gefährlich.

3. Die medizinische Versorgung ist gut

Reiseanfängerinnen oder generell Auslandsanfängerinnen würde ich immer empfehlen, ein Land mit guter medizinischer Versorgung zu wählen. Was heißt das? Such dir ein Land aus, dessen medizinische Versorgung auf westlichem Standard ist.

Denn sowohl als Reisende, als auch während eines Auslandsjahres kann es sehr gut vorkommen, dass du einmal medizinische Hilfe benötigst. Selbst wenn dir nur der Rücken bei der Thai-Massage ausgehängt wurde, du Flitzekacke vom Street Food hast oder sich eine kleine Schramme entzündet – du willst sichergehen, dass du im Notfall gut medizinisch versorgt werden kannst.

Vorteil als Mädel alleine im Ausland: Du erlebst einfach mehr.
Allein im Ausland erlebt man mehr. Sei für den Durchfall gewappnet! 😉 @Bangkok, Thailand.

Wenn du nach dem Abitur ins Ausland willst, sollte selbstverständlich sein, dass du vor deiner Abreise eine Auslandsreisekrankenversicherung abgeschlossen hast. Sie sollte in deinem Zielland natürlich auch gültig sein und alle medizinischen Eventualitäten abdecken.

Aber die beste Versicherung hilft eben nichts, wenn du vor Ort keine Krankenhäuser findest, die einen vertrauenswürdigen Eindruck machen oder in denen das Personal Englisch spricht. Dieses Problem solltest du gerade als Anfängerin vermeiden, indem du auf den Standard der medizinischen Versorgung in deinem Zielland achtest.

4. Du benötigst keine außergewöhnlichen Impfungen

Wenn du zum ersten Mal als Mädel alleine ins Ausland startest, solltest du dir vorher Gedanken darüber machen, ob du für das Land deiner Wahl besondere Impfungen brauchst. Deine Anlaufstelle für diese Frage ist die STIKO, die Ständige Impfkommission am Robert-Koch-Institut. Sie gibt Empfehlungen für Reiseimpfungen weltweit und die Tropeninstitute in Deutschland beraten Reisende nach den Empfehlungen der STIKO.

Als Anfängerin rate ich dir: Wähle ein Land, für das keine Impfungen nötig sind, die über die Standardimpfungen hinausgehen, die wir auch aus Deutschland kennen.

Ich würde als Anfängerin beispielsweise kein Land wählen, für das Reiseimpfungen gegen Tropenkrankheiten wie Gelbfieber oder Malaria vorgeschrieben oder auch nur empfohlen sind. Diese Impfungen haben teilweise starke Nebenwirkungen, die dich schon vor deiner Reise körperlich beeinträchtigen können.

Wähle ein Land, für das du keine Zusatzimpfungen brauchst.
Wer hat an denn an diesen Uhren gedreht?! Wähle ein Land, für das du keine Zusatzimpfungen brauchst. @Phnom Penh, Kambodscha.

Selbst ich als erfahrene Weltenbummlerin würde immer ganz genau abwägen, ob es sich lohnt, in ein Land zu reisen, für das Tropenimpfungen nötig sind. Als Anfängerin rate ich dir ganz klar davon ab. Wenn du als Mädel alleine ins Ausland startest und wenig bis keine Erfahrung hast: Wähle ein Land, für das lediglich die Standardimpfungen empfohlen werden, die du ohnehin schon hast.

Welche das sind, kannst du übrigens in deinem Impfpass nachlesen. Und für welches Land welche Impfungen empfohlen werden, erfährst du auf der Seite des Auswärtigen Amtes im Bereich „Sicher Reisen“.

5. Für das Land bestehen keine Reise- und Sicherheitswarnungen

Wenn du als Mädel alleine ins Ausland gehst und Reiseanfängerin bist, willst du einen leichten Start und eine schöne erste Reiseerfahrung haben, die dich nicht komplett überfordert. Du sollst dich sicher fühlen und eine stressfreie Zeit haben.

Deshalb solltest du dir kein Land aussuchen, für das aktuelle Reisehinweise und Sicherheitswarnungen bestehen. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn ein Land immer wieder von Naturkatastrophen wie Erdbeben betroffen oder die Wahrscheinlichkeit terroristischer Anschläge erhöht ist.

Auch für das Thema Reisesicherheit ist das Auswärtige Amt deine erste und beste Anlaufstelle. Hier kannst du die gesamte Welt nach Ländern filtern. Das Auswärtige Amt informiert dich über derzeitige Reisewarnungen für das jeweilige Land, über Kriminalität, Einreise- und Gesundheitsbestimmungen, über die Sicherheit für alleinreisende Frauen und vieles mehr.

Wenn du nach dem Abitur ins Ausland willst, solltest du dich IMMER beim Auswärtigen Amt über dein angedachtes Zielland informieren, bevor du einen Flug buchst. Dort erfährst du übrigens auch, welche Dokumente du zur Einreise in das jeweilige Land benötigst, ob du vorab ein Visum beantragen musst und viele andere nützliche Dinge, die dir helfen, als Mädel im Ausland gut geplant und sicher unterwegs zu sein.

Das Auswärtige Amt informiert über Einreise und Sicherheit in jedem Land der Welt.
Das Auswärtige Amt informiert über Einreise und Sicherheit in jedem Land der Welt.

Als Mädel alleine ins Ausland – darauf solltest du achten

Du hast dich also für ein Zielland entschieden? Das ist schon mal fantastisch! Im nächsten Schritt möchte ich meine persönlichen Tipps mit dir teilen, die deine Sicherheit im Ausland weiter erhöhen. Was ich dir empfehle, halte ich auch selbst immer ein, wenn ich alleine ins Ausland reise. Und bisher war ich unterwegs immer sicher und bin nie in Schwierigkeiten geraten – egal, wo auf der Welt ich war.

Buche die ersten 1-3 Nächte vorab aus Deutschland

Was du als Mädel alleine auf jeden Fall vermeiden solltest: Nicht zu wissen, wo du nach deiner Ankunft im Ausland übernachtest. Du solltest immer mindestens die erste Nacht (besser die ersten drei Nächte) in einem Hotel oder Hostel gebucht haben, wenn du in den Flieger steigst. Und die Adresse der Unterkunft solltest du griffbereit ausgedruckt im Handgepäck haben.

So vermeidest du Stress nach deiner Ankunft. Und den hast du, wenn du vor Ort unter Zeitdruck nach einer Übernachtungsmöglichkeit suchen musst. Außerdem vermeidest du, dass du ziellos in einer Stadt umherirrst, die du nicht kennst.

Ich bin schon oft als Mädel alleine ins Ausland gegangen und kann es dir absolut empfehlen.
Kenne deinen Weg und vermeide zielloses Herumirren im Ausland. @Koh Larn, Thailand.

Zielloses Herumirren in der Fremde ist ein absolutes NO für dich als alleinreisendes Mädel. Denn wer ziellos herumirrt, der ist leichte Beute für alle möglichen Scams und Abzocken. Beispielsweise von Taxifahrern, die dich irgendwo hinfahren, wo du gar nicht hin willst. Etwa in irgendwelche Shops oder zu Teezeremonien. Das ist nicht zwangsweise gefährlich, aber definitiv nervig.

Gefährlich kann es allerdings werden, wenn du bei Dunkelheit in einer fremden Stadt herumirrst, auf der Suche nach einem Bett für die Nacht. Davon rate ich dir absolut ab. Egal in welchem Land. Don’t do it!

Für den Flug gilt ohne Ausnahme: Nachts fliegen, tags ankommen!

Wenn du als Mädel alleine ins Ausland gehst, gilt wirklich ausnahmslos und immer: Komme immer bei Tageslicht an deinem Ziel an, niemals nachts! Darauf musst du bei der Flugbuchung unbedingt achten.

Die Ankunft bei Tageslicht ist absolut essentiell für deine Sicherheit. Außerdem kommst du nachts schlechter vom Flughafen weg, weil öffentliche Verkehrsmittel nicht mehr oder nur noch eingeschränkt fahren.

Nachts verlierst du schneller den Überblick in einer dir unbekannten Stadt und kannst dich schlechter orientieren. Zudem steigt die Kriminalität nach Einbruch der Dunkelheit, völlig unabhängig vom Land.

Taxifahren ist nachts gefährlicher als tagsüber. Auch Diebstähle werden im Schutz der Dunkelheit häufiger begangen als bei Tageslicht. Das alles soll dir keine Angst machen, sondern dich sensibilisieren, damit du keine Risiken eingehst, die du easy vermeiden könntest.

Wichtig, wenn du als Mädel alleine ins Ausland fliegst: Komme immer bei Tageslicht am Flughafen an.
Fürs Reisen gilt: Komm immer bei Tageslicht an. @Bangkok, Thailand.

Deshalb gilt, wenn du als Mädchen alleine reisen willst: Eine Ankunftszeit am Morgen oder mittags ist the way to go! Damit sind auch eventuelle Flugverspätungen abgesichert. Du kommst in jedem Fall bei Tageslicht an. Ich gehe bei meinen Flugbuchungen immer auf Nummer Sicher, indem ich nachts fliege und morgens ankomme.

Auch wenn der Flug etwas teurer sein sollte – bei der Ankunftszeit am Tag solltest du niemals Kompromisse machen, wenn du als Mädel alleine ins Ausland fliegst.

Hab wichtige Dokumente in Kopie und digital dabei

Um dir Schwierigkeiten im Ausland zu ersparen, solltest du wichtige Dokumente doppelt und dreifach absichern. Dazu gehören: Dein Reisepass, die Flugtickets, die Bestätigung der Auslandsreise-Krankenversicherung aus Deutschland inklusive Versicherungsnummer und der Impfpass.

All diese Dokumente sind wichtig für dich im Ausland. Wenn sie abhanden kommen, ist die Kacke ziemlich am Dampfen. Beim Impfpass vielleicht weniger als beim Reisepass, aber dennoch. Better safe than sorry!

Deshalb solltest du nicht nur physische Kopien all dieser Dokumente dabei haben (im Handgepäck!). Du solltest digitale Kopien bzw. Fotos dieser Dokumente zusätzlich auf dem Handy und in deinem E-Mail-Postfach gespeichert haben.

Vor allem das E-Mail-Postfach ist wichtig. Denn das Handy kann auch mal verloren gehen oder gestohlen werden und dann ist nicht nur das Gerät weg, sondern auch alle Daten und Fotos. Wenn der Reisepass weg ist und du dich nicht mehr anhand einer Passkopie ausweisen kannst – zum Beispiel an der Deutschen Botschaft – wird es richtig kompliziert.

Diesen Ärger solltest du unbedingt vermeiden, indem du vorausschauend planst. Denn sonst ist die Freude über das Auslandsabenteuer schneller verflogen, als du „Ausland“ sagen kannst. Den Impfpass musst du übrigens nicht im Original mit auf Reisen nehmen, wenn du nur ein paar Wochen unterwegs bist. Da reicht die Kopie.

Für ein ganzes Auslandsjahr würde ich das Original allerdings schon einpacken. Denn dann können Impfungen, die während des Jahres unter Umständen fällig werden, direkt eingetragen werden.

Halt dich an die lokale Kleiderordnung

Wenn du als Mädel alleine ins Ausland startest, solltest du dich vorab über den Dresscode in deinem Gastland informieren. Du solltest wissen, was kleidungstechnisch akzeptabel ist und dich auch daran halten. So zeigst du Respekt der Kultur deines Gastlandes gegenüber. Aber nicht nur das.

Du hältst dir unnötigen Ärger und Schwierigkeiten vom Hals, wenn dein Outfit in der Masse untergeht und du im Straßenbild nicht herausstichst wie ein Papagei unter Amseln.

Halt dich an den Dresscode in deinem Gastland und du bist immer auf der sicheren Seite.
Halt dich an den Dresscode in deinem Gastland und du bist immer auf der sicheren Seite.

Prinzipiell gilt: Du willst als Ausländerin keine negative Aufmerksamkeit auf dich ziehen, weil du ein unangemessenes Outfit trägst. In vielen Ländern dieser Welt gilt es beispielsweise als angemessen, die Schultern und Knie zu bedecken.

Damit kannst du generell nichts falsch machen. Eine lange Hose und ein normales T-Shirt solltest du also immer dabei haben. Tank Tops sind in vielen Ländern nicht gern gesehen, genauso wie Shorts, bauchfreie Oberteile oder extrem tiefe Ausschnitte.

Du solltest outfittechnisch also erstmal tiefstapeln (= mehr Haut bedecken, als weniger), wenn du als Ausländerin neu in ein dir unbekanntes Land kommst. Denn es gilt auch hier, wie so oft: Sieh dir an, was einheimische Frauen tragen und richte dich danach.

Damit fährst du gut und sicher, wenn du als Mädel alleine ins Ausland gehst. Wie du es schaffst, mehr von der Welt zu sehen und dich dabei nicht als Touristin zu outen, erfährst du in meinem Artikel Travel like a local: Meine 5 Tipps für ein großartiges Auslandserlebnis. Check it out!

Du solltest dich an die lokale Kleiderordnung halten, wenn du als Mädel alleine im Ausland unterwegs bist.
Als Mädel alleine ins Ausland – halte dich an die Kleiderordnung!

Hör immer auf dein Bauchgefühl

Mein Learning aus sechs Auslandsjahren und unzähligen Trips ist genauso simpel wie mächtig: Hör absolut IMMER auf dein Bauchgefühl. Wenn dir eine Situation oder eine Person seltsam vorkommt, dann ist das meistens auch so. Das Bauchgefühl ist ein wichtiges Tool, das dir hilft, im Ausland sicher unterwegs zu sein und Probleme zu vermeiden. Du solltest immer darauf achten, wenn du als Mädchen alleine reisen willst.

Fakt ist: Je häufiger du alleine unterwegs bist, desto mehr trainierst du dein Bauchgefühl. Dein Bauchgefühl ist der beste Kompass, den es beim Weltenbummeln gibt, und dem du absolut immer Glauben schenken solltest. Ich hatte in all den Jahren nur einmal eine Situation, in der sich mein Bauchgefühl gemeldet hat, aber dafür ziemlich laut und eindeutig.

Es hat mir gesagt, dass die Übernachtung in dem Hotel, in dem ich ein Zimmer gebucht hatte, nicht sicher ist. Die Gäste im Zimmer nebenan waren laut und alkoholisiert. Es war bereits Mitternacht. Die Hotelrezeption war nachts unbesetzt und mein Zimmer im obersten Stock – weit weg von anderen Hotelgästen und Hotelpersonal.

Ich habe mich entschlossen, das Hotel zu wechseln und die Hotelchefin zum Auschecken aus dem Schlaf geklingelt. Und es war gut so. Unabhängig, ob in diesem Hotel etwas passiert wäre oder nicht – ich hätte dort kein Auge zu gemacht. Es war also die absolut richtige Entscheidung – und ich habe schlussendlich doch noch ruhig und vor allem sicher geschlafen.

Als Mädel alleine ins Ausland? Yes, you can!


In diesem Artikel habe ich dir meine ganz persönlichen Tipps an die Hand gegeben, mit denen ich bisher immer sicher und unbeschwert in der Welt unterwegs war. Du hast erfahren, worauf du bei der Wahl des Ziellandes für dein Auslandsjahr – oder für die nächste Reise – achten solltest. Vor allem dann, wenn du zum ersten Mal als Mädel alleine ins Ausland startest.

Ich hoffe, einige deiner Bedenken ausgeräumt zu haben, die du bezüglich eines Jahres im Ausland vielleicht hattest. Und ich freue mich, wenn du dir meine Tipps als Guideline für dein nächstes Auslandsabenteuer mitnimmst. Sind noch Themen offen oder ist dir etwas unklar? Dann schreib mir: hi@dowhatyouloveacademy.de – ich freu mich! 🙂

Würde ich dir abschließend empfehlen, als Mädel alleine ins Ausland zu starten? Hell YES! Es gibt nichts Fantastischeres als die ultimative Freiheit als Solo-Travelerin. Die Welt ist bunt und spannend und sie wartet genau in diesem Moment darauf, von dir erobert zu werden. Mit Plan und Köpfchen und bitte immer on the safe side! Auf dein Abenteuer!

Starte ins Ausland nach dem Abi

Das könnte dir auch gefallen ❤︎

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert