Lust auf mehr Blogartikel?
Schreib mir!

If You Fail to Plan, You Plan to Fail: Warum du JETZT dein Auslandsjahr nach dem Abi planen musst, wenn du 2025 los willst


Ein Auslandsjahr nach dem Abi planen ist eine Mammutaufgabe. No kidding! Oder wie man so schön sagt: It’s nothing for the faint-hearted. 😉 Es erfordert Ausdauer, Hartnäckigkeit, Durchhaltevermögen und natürlich auch smarte Entscheidungen along the way.

Und wenn du bei DOWHATYOULOVE.ACADEMY gelandet bist, weil du nach dem Abi internationale Erfahrungen machen und dir dein Auslandsjahr selber organisieren willst – herzlich willkommen, du bist hier absolut richtig! Denn genau darum geht es hier: Mit Plan und Köpfchen nach dem Abi ins Ausland zu starten und dort nicht nur die beste Zeit deines Lebens zu haben. Sondern auch das unglaublich spektakuläre Gefühl, schon jede Menge für dein eigenen Traum geleistet und geschafft zu haben, wenn du in den Flieger steigst.

Wenn du dein Auslandsjahr nach dem Abi planen und selber organisieren willst: Welcome, du bist hier genau richtig!
Wenn du dein Auslandsjahr nach dem Abi planen und selber organisieren willst: Welcome, du bist hier genau richtig!

Aber um hier eines klarzustellen: Hier geht es nicht um eine Weltreise nach dem Abi. Dafür bist du bei einem Reiseveranstalter richtig, von denen es da draußen übrigens jede Menge gibt und die dir sehr gerne ihre Gruppenreisen in alle möglichen Länder verkaufen werden.

Wenn du die Weltreise möchtest, dann kannst du direkt hier aufhören zu lesen, denn für eine Gruppen- oder Backpackingreise nach dem Abi brauchst du keine lange Planungsphase und auch nicht das Wissen, das ich dir hier bei DOWHATYOULOVE.ACADEMY vermittle. Für eine Reise bezahlst du ein Reisebüro und genau dieses Reisebüro wird dir alles für deine Zeit nach dem Abi organisieren, so dass du dich um nichts mehr selber kümmern musst.

Aber das ist nicht das, worum es hier bei DOWHATYOULOVE.ACADEMY geht. Hier bekommst du das Wissen und meine persönlichen Strategien aus sechs Auslandsjahren, die du brauchst, um dir dein Auslandsjahr selber organisieren zu können und dabei selbständig zu werden und als Person zu wachsen. Und bei dem ganzen Prozess übrigens auch noch eine Menge Geld zu sparen (positiver Side Effect, ha!).

Ob du es glaubst oder nicht: Für das Geld, das du für eine Gruppenreise eines Reiseveranstalters von 6-8 Wochen Dauer ausgibst, kannst du dein Auslandskonto mit Ersparnissen füllen und ein ganzes Auslandsjahr planen und finanzieren, wenn du es schlau anstellst. Wie das geht, lernst du genau hier!

Und wenn du dir jetzt denkst: Klingt gut, aber so ganz alleine traue ich mir die Organisation eines ganzen Jahres im Ausland nicht zu, auch dann bist du hier richtig und ich kann dir nur sagen: Don’t you worry! Buche dir doch einfach dein kostenloses Kennenlernen mit mir, Julia!

In diesem kostenlosen und völlig unverbindlichen Kennenlernen kannst du mir all deine Auslandsfragen stellen. Völlig egal, ob zu Länderwahl, Finanzierung, Organisation oder was auch immer dir sonst noch auf der Seele brennt, wenn du dein Auslandsjahr nach dem Abi planen willst. Also, worauf wartest du?

Jetzt geht’s aber los mit dem Thema dieses Artikels! Warum du jetzt, 2023 (und nicht irgendwann später und schon gar nicht erst nach der Abiprüfung), dein Auslandsjahr nach dem Abi planen musst, wenn du 2025 in die Welt starten willst? Off we go!

Du brauchst Zeit, um Durchblick im Dschungel der Auslandsmöglichkeiten zu bekommen

Wenn du dein Auslandsjahr selber planen willst, wozu ich dir absolut immer rate, anstatt irgendeinem Reisebüro viel Geld zu bezahlen, dass du an einer Gruppenreise teilhaben darfst, dann brauchst du Zeit. Denn es gilt erstmal, einen Überblick im Dschungel der Möglichkeiten zu bekommen, um die perfekte Entscheidung für dein Auslandsjahr nach dem Abi treffen zu können.

Wie du an diese gar nicht so einfache Entscheidung rangehst, dafür habe ich dir schon mal einen Leitfaden hier in meinem Blog zusammengestellt. Klick dich direkt im Anschluss rein, wenn du den Artikel noch nicht kennst: Land, Sprache, Dauer: Diese 10 Fragen helfen dir, dein ideales Auslandsprogramm nach dem Abi zu finden. Hier gibt’s die essentiellen Fragen, die du dir stellen solltest, wenn du ein Auslandsjahr selber planen willst und noch ganz am Anfang stehst.

Warum du ein Auslandsjahr 2025 in Sachen Planung schon jetzt in Angriff nehmen solltest, ist zum einen, dass du dir die verschiedenen Möglichkeiten in Ruhe durch den Kopf gehen lassen solltest. Ist vielleicht ein Auslandspraktikum nach dem Abi das Richtige für dich? Und wenn ja, wie lange, in welchem Land, in welchem Bereich? Oder doch ein Jahr Freiwilligenarbeit und Einheimische bei Sozialprojekten unterstützen? Oder Work & Travel und wenn ja, wo? Es gibt diverse Möglichkeiten und alle haben ihren individuellen Reiz.

Warum du dir dein Auslandsjahr selber organisieren solltest? Um daran zu wachsen und zu lernen!
Warum du dir dein Auslandsjahr selber organisieren solltest? Um daran zu wachsen und zu lernen!

Wenn du mit dem Gedanken an Freiwilligenarbeit im Ausland spielst, dann lege ich dir einen Artikel ganz besonders ans Herz: Freiwilligenarbeit im Ausland: 10 Merkmale von hochwertigen Volunteering-Angeboten. Denn Freiwilligenarbeit im Ausland ist nicht gleich Freiwilligenarbeit im Ausland. Du musst unbedingt darauf achten, wer der Anbieter dieser Freiwilligenarbeit ist, um nicht nur dir und deinem Geldbeutel, sondern auch der einheimischen Bevölkerung in deinem Zielland einen Gefallen zu tun.

Denn auch hier gilt beim Auslandsjahr planen immer und unbedingt: Finger weg von irgendwelchen Angeboten von Reiseveranstaltern, die als „Sozialprojekt“ oder „Freiwilligenarbeit im Ausland“ gelabelt sind. Was du da eigentlich kaufst, ist eine Gruppenreise ohne Mehrwert für deine Persönlichkeitsentwicklung oder deinen Berufseinstieg, die noch dazu das Potenzial hat, schädlich für die lokale Bevölkerung zu sein. Warum das so ist, dazu demnächst hier ganz ausführlich mehr.

Was ich also sagen will: Es braucht Zeit, den Überblick über deine Möglichkeiten zu bekommen und in Ruhe und ohne Zeitdruck (weil das Abi vor der Tür steht und du immer noch keinen Plan hast, was dich danach interessiert) zu entscheiden, was du machen willst und dann ggfs. auch noch den richtigen Anbieter zu finden. Doch es lohnt sich ganz klar, hier Zeit und Gehirnschmalz zu investieren, anstatt vom Abi „überrumpelt“ zu werden und dann doch bei der überteuerten Gruppenreise zu landen, die dich nicht weiterbringt.

Dazu kommt, dass du dir genug Zeit nehmen solltest, um Feedback aus deinem Umfeld zu deinen Plänen einzuholen. Frag deine Eltern und enge Freund*innen nach ihrer Einschätzung, wie sie dich sehen: Was denken sie, könnte zu dir passen, worin sehen sie deine Interessen und Stärken? Was denken sie in Bezug auf die Dauer deines Auslandsaufenthaltes nach dem Abi? Was trauen sie dir zu?

Das heißt nicht, dass du dein Umfeld über dein Auslandsjahr nach dem Abi entscheiden lassen solltest. Es ist deins und sollte dich zu 100% glücklich machen. Aber es ist gut und hilfreich, bei einer solch großen Entscheidung vertraute Personen zu befragen, um die eigene Selbsteinschätzung einmal gegenzuchecken.

Mache ich übrigens auch immer, wenn ich vor großen Entscheidungen stehe und habe ich auch getan, als ich als Schülerin mein eigenes Auslandsjahr selber planen wollte.

Du brauchst Zeit, um zu testen, ob du der Typ für ein Auslandsjahr nach dem Abi bist

Beim Thema „Auslandsjahr selber planen“ geht es auch darum, genügend Zeit zwischen der ersten Idee und dem finalen Abflug zu haben, um überhaupt erstmal herauszufinden, ob du der Typ für ein Auslandsjahr nach dem Abi bist. Als kleine Unterstützung hierbei empfehle ich dir übrigens meinen Starter Guide für 0 Euro.

Darin kannst du dich ganz einfach überprüfen. Denn ich habe 5×5 Fragen in einem kurzen Selbsttest zusammengestellt, der dir einen ersten Eindruck vermittelt, auf welche Skills und Persönlichkeitsmerkmale es ankommt, um ein Auslandsjahr erfolgreich zu meistern. Also, download away!

Hol dir den Starter Guide
Beim Auslandsjahr nach dem Abi planen gilt: Finde heraus, ob du der Typ für ein Jahr weg von Zuhause bist.

Der Starter Guide ist ein erster Anhaltspunkt dafür, wo du vielleicht noch Entwicklungspotenzial hast. Und genau deshalb benötigst du Zeit, wenn du dein Auslandsjahr selber planen willst. Denn bis zu deinem Start in dein Auslandsjahr hast du dann eben noch die Möglichkeit, Skills und Fähigkeiten zu erwerben, die vielleicht noch ausbaufähig sind.

Beispiel: Wenn du bisher immer mit deinen Eltern in Urlaub warst und noch keine Reise alleine gemacht hast, dann solltest du anfangen, Schritt für Schritt alleine zu verreisen. Erstmal für einen Tag mit dem Zug irgendwohin, dann für ein Wochenende mit Übernachtung bei Freunden oder Verwandten. Dann mehrere Tage mit Freund*innen. Und schließlich ganz alleine.

Dabei kannst du austesten, wie es dir geht, ob dir das Alleinreisen Spaß macht und ob du dir eine längere Zeit ohne Eltern und Freund*innen prinzipiell vorstellen könntest. Dieses Austesten vorab verringert die Chance massiv, dass du dich mit einem ganzen Auslandsjahr komplett überforderst und dann unglücklich bist oder das Jahr sogar abbrichst. Dies ist ein ganz zentraler Punkt, der unbedingt einzuplanen ist, wenn du ein Auslandsjahr selber organisieren und durchführen möchtest.

Du brauchst Zeit, um Ersparnisse aufzubauen

Ein Auslandsjahr nach dem Abi planen bedeutet auch, genug Zeit einzukalkulieren, um die nötigen Ersparnisse aufzubauen. Und das ist unter Umständen etwas, das auch mal ein klein wenig länger dauern kann. 😉 Aus Gesprächen mit Abiturient*innen weiß ich, dass dieser Schritt oft vergessen oder als weniger wichtig erachtet wird.

De facto ist ein absolut zentraler Baustein des Projekts „Auslandsjahr selber planen“ die verantwortungsvolle Planung des eigenen Budgets und das clevere Aufbauen der nötigen Geldreserven. Warum du für jede Art von Auslandsaufenthalt nach dem Abi Ersparnisse brauchst und wie du diese aufbauen kannst, das habe ich hier für dich: Sparen fürs Auslandsjahr nach dem Abi (Teil 1): Weniger Geld ausgeben.

Prinzipiell gilt: Du musst als Schüler*in deine Einnahmen erhöhen und deine Ausgaben senken, spätestens ab der Oberstufe, denn sonst kommst du nicht zu den nötigen Geldreserven, die du für dein Auslandsjahr brauchst. Und spätestens jetzt weißt du auch, warum du heute anfangen musst, dein Auslandsjahr 2025 zu planen: Weil das Aufbauen von Ersparnissen einfach Zeit braucht.

Das Schlimmste, was du dir selbst antun kannst, ist ohne Plan und ohne clevere Vorarbeit nach dem Abi dazustehen und nichts zu haben: Keine Idee, wie es weitergeht und kein Geld in der Tasche. Denn so kommst du nirgendwo hin, das ist safe. Ein Auslandsjahr planen heißt also auch, genug Zeit für die Vorbereitung einzukalkulieren und Schritt für Schritt und mit Plan auf dein Ziel zuzusteuern.

Wenn du ein Auslandsjahr nach dem Abi planen willst, dann brauchst du genug Zeit, um Ersparnisse aufzubauen.
Wenn du ein Auslandsjahr nach dem Abi planen willst, dann brauchst du genug Zeit, um Ersparnisse aufzubauen.

Die Aussage „If You Fail to Plan, You Plan to Fail“ ist also keine leere Worthülse und einfach so daher gesagt, sondern Realität, wenn du in ein Auslandsjahr nach dem Abi starten willst. Und nicht nur da übrigens, sondern generell im Leben. Ziele brauchen Planung und Durchhaltevermögen, um erreicht werden zu können.

Wer zu spät anfängt, sich Gedanken über sein Auslandsjahr oder generell seine Zeit nach dem Abi zu machen, der hat das Nachsehen. Ist Fakt. Und der muss dann mit dem Vorlieb nehmen, was eben ohne Planung spontan machbar ist, was nur leider oftmals nicht viel ist. Der Kassenjob bei Edeka vielleicht. Oder irgendwo an einer Bar jobben, wenn’s gut kommt. All das wollen wir natürlich vermeiden, wenn dein eigentliches Ziel ein Auslandsjahr nach dem Abi ist. Bei Edeka jobben sollst du nur vorher, um deine Geldreserven für dein Auslandsjahr aufzubauen. 😉

Deshalb: Wenn du dein Auslandsjahr selber planen willst, dann plane vor allem ausreichend Zeit im Vorfeld ein. Was das Thema Ersparnisse betrifft: Ich habe mit 17 begonnen, immer samstags in einem Möbelhaus an der Kasse zu jobben und zwar auf Minijob-Basis. Das bedeutet, dass ich keine Steuern auf mein Gehalt bzw. meinen Stundenlohn bezahlt habe. Nach aktueller Gesetzeslage kannst du bis zu 520,00 Euro monatlich im Rahmen eines Minijobs unversteuert verdienen, auch als Schüler*in.

Du solltest dir also einen Nebenjob suchen, der dir jeden Monat Einkommen in die Tasche bzw. aufs Konto spült. Bis maximal 520,00 Euro, um von der Minijob-Regelung Gebrauch zu machen. Ich habe mit 17 Jahren angefangen und hatte mit 19 pünktlich zum Abi das Konto voll, um in mein Auslandsjahr zu starten.

Hier ein kleines Rechenbeispiel zur Veranschaulichung und zum Nachmachen für dich: Ich habe jeden Monat um die 400 Euro durch meinen Kassenjob verdient (4 Samstage à 100 Euro Verdienst), davon etwa 350 Euro auf mein Auslandskonto gelegt und nicht mehr angerührt (alles ausgeben ist nämlich auch nicht zielführend) und hatte so im Laufe von zwei Jahren bzw. 24 Monaten: 24 x 350 Euro, also 8.400 Euro auf dem Konto, allein durch den Kassenjob.

Dazu kamen Geldgeschenke zum Zeugnis, zum Geburtstag oder zu Weihnachten. Alles in allem hatte ich weit über 10.000 Euro angespart, als ich mein Abi in der Tasche hatte. Du siehst, ein Auslandsjahr selber planen bedeutet auch, für sich selbst und die eigenen Träume und Ziele Verantwortung zu übernehmen und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Dann ist alles andere durchaus machbar.

Wenn du heute mit einem Minijob durchstartest, dann hast du für dein Auslandsjahr 2025 genug Ersparnisse angelegt. Garantiert! Und dann stehst du nicht wie andere da, die eben nichts geplant haben und dann als Konsequenz auch viel weniger Möglichkeiten haben, als du sie haben wirst. Deren Traum vom Auslandsjahr dann tatsächlich platzt, weil eben gilt: Ohne Ersparnisse kein Auslandsjahr. Ist Fakt.

Noch viel mehr Tipps, wie du deine Einnahmen als Schüler*in erhöhst, gibt’s übrigens hier: Sparen fürs Auslandsjahr nach dem Abi (Teil 2): Mehr Geld einnehmen. Check it out! Und leg am besten noch heute los mit dem Geldeinnehmen! 😉

Du brauchst Zeit, um dein Auslandsjahr zu organisieren

So, Freund*innen der Auslandsabenteuer! Der letzte wichtige Punkt, wenn du dein Auslandsjahr nach dem Abi planen willst: Du brauchst Zeit für die Organisation deines Auslandsjahres. Denn wenn du nein sagst zu einer Gruppenreise, bei der ein Reisebüro die komplette Orga für dich übernimmt (was einer der Gründe ist, warum dich eine Gruppenreise absolut nicht weiterbringt), dann musst du selber ranklotzen.

Du musst dein Auslandsjahr selber planen und du musst dein Auslandsjahr selber organisieren. Und weißt du was? Das ist genau der Prozess, in dem du wachsen und dich weiterentwickeln wirst. Denn nur wer selber anpackt, erreicht etwas und kann am Ende auch stolz auf sich sein.

Und wenn das alles jetzt komplett überfordernd und scary klingt – don’t you worry! Ich bin durch diesen Prozess bereits mehrfach gegangen, denn ich organisiere mir all meine Auslandsaufenthalte prinzipiell immer selber, und ich bin hier, um dich mit meinem Wissen und meinen Strategien genau dabei zu unterstützen, dir dein Auslandsjahr selber zu organisieren. Also, you can make it! 100%!

Aber auch hier gilt: Wer frühzeitig beginnt, sich zu überlegen und zu recherchieren, was er oder sie alles für ein Auslandsjahr nach dem Abi braucht und vorzubereiten hat, hat die Nase vorn! Denn wie bereits oben erwähnt, ist ein ganzes Auslandsjahr zu planen keine leichte Aufgabe, sondern ein Mammutprojekt. Aber eins, das es sich durchaus lohnt, anzugehen. Denn wenn du ein einziges Mal gelernt hast, dir ein ganzes Jahr im Ausland selber zu organisieren, dann wird dich auch in Zukunft so schnell kein Projekt umhauen.

Du denkst, ein Auslandsjahr selber planen haut dich um? Don't you worry! Unterstützung gibt's hier!
Du denkst, ein Auslandsjahr selber planen haut dich um? Don’t you worry! Unterstützung gibt’s hier!

Wenn du dir einmal die Skills angeeignet hat, um ein solches Großprojekt organisatorisch zu stemmen, dann wirst du auch in Zukunft immer wieder in der Lage sein, genau das zu tun. Heißt: Danach wird dir keine Reiseplanung, keine Planung eines Studiums, kein Umzug in eine neue Stadt und auch keine Planung irgendeines Jobprojektes mehr Probleme bereiten oder dich vor Herausforderungen stellen. Denn du hast ja bereits gelernt, wie genau das geht. Dieses Wissen und diese Strategien verlernst du nicht mehr. Ist wie mit dem Fahrradfahren. 😉 Believe me!

Das heißt also, wenn du einmal durch die selbst auferlegte Orga-Hölle eines Auslandsjahres gegangen bist, dann kannst du nicht nur für dich selbst immer wieder ein Auslandsjahr nach dem Abi planen (oder auch für deine Schwester, deine Nachbarn usw…), sondern hast dadurch gleich auch noch einen Vorsprung denjenigen gegenüber, die sich mit der Planung eines größeren Projektes erst im Studium befassen.

Und während diejenigen dann strugglen, bist du schon einen Schritt weiter und für dich ist all das, was im Studium oder danach kommt, nur noch Kindergarten. Denn glaub mir: Verschont bleibt ohnehin niemand. Irgendwann muss jeder Schulabgänger lernen, sich selbst, sein Leben, sein Studium und alle möglichen anderen Dinge zu organisieren. Ein Auslandsjahr selber planen ist also keine vergeudete Mühe, sondern ganz im Gegenteil.

Ich würde sagen: Du bist früh genug dran, um dann für alle möglichen Lebenslagen später gerüstet zu sein, wenn du direkt nach dem Abi ins kalte Wasser springst und dein Auslandsjahr selber planen willst. Ich kann dir zu dieser Entscheidung jedenfalls nur gratulieren. Denn mich persönlich hat es extrem weitergebracht und mich in die Selbständigkeit gepusht und ich konnte von dieser Kompetenzerweiterung immer wieder profitieren.

Das ist auch genau der Grund, warum ich vom Projekt „Auslandsjahr selber planen“ so überzeugt bin. Weil ich es selbst schon so oft getan habe und weiß, welche Vorteile es für einen selbst bringt – wenn man sich einmal committed hat und es dann auch durchzieht.

If You Fail to Plan, You Plan to Fail: Wann wirst DU dein Auslandsjahr nach dem Abi planen?


In diesem Artikel haben wir uns angesehen, warum du jetzt beginnen musst, dein Auslandsjahr nach dem Abi zu planen, wenn du 2025 starten willst. Ich habe dir vier Gründe genannt, die meiner Meinung nach essentiell wichtig für den Erfolg deines Auslandsjahres sind und für die du früh genug in die Planung deines Auslandsaufenthaltes einsteigen solltest, weil sie eben Zeit kosten.

Ich habe meine eigene Erfahrung geteilt und dir aufgezeigt, dass sich dein Auslandsjahr selber planen langfristig lohnt, weil du dir dabei Fähigkeiten aneignest, die du auch später im Leben immer wieder gebrauchen kannst. Und mit denen du anderen gegenüber, die sich eben genau diese Skills nicht angeeignet haben, die Nase vorn haben wirst.

Also, wie sieht’s aus mit der Planung für dein Auslandsjahr 2025? Ich würde sagen: Los geht’s!

Wann wirst du dein Auslandsjahr nach dem Abi planen? Naaa?
Wann wirst du dein Auslandsjahr nach dem Abi planen? Naaa?

Und wenn du Unterstützung bei der Auswahl deines Ziellandes, des richtigen Programms oder der Planung deiner Finanzen brauchst oder einfach nur hi sagen willst, dann hast du mehrere Möglichkeiten.

Buche dir ein kostenloses Kennenlernen über den Tab BOOK ME auf meiner Website. Oder schreib mir: hi@dowhatyouloveacademy.de und folge mir bei Instagram, wenn du es nicht eh schon tust, um immer auf dem Laufenden zu bleiben. Auch dort kannst du mir eine PM schicken. Ich freu mich!

Starte ins Ausland nach dem Abi

Das könnte dir auch gefallen ❤︎

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert